Cover_Der Diamanten-Coup_Thumb300_zeigt Diamanten und einen Mann, der wegläuft

Der Diamanten-Coup (Rezension)

4 von 5 Sternen

Burow, Patrick | Benevento | 290 Seiten | eBook Kindle
Erschienen : 25. August 2022 | ASIN B09X5HRJPN | 1. Auflage
Thriller

 

Werbung/ Rezension: „Der Diamanten-Coup“ von Patrick Burow hat mir Benevento als persönliches Rezensionsexemplar vorab zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Precious Little Diamant!

Patrick Burow ist Schriftsteller und Strafrichter zugleich. In „Der Diamanten Coup“ geht es um einen echten Fall, der vor einigen Jahren Dresden und die Welt erschütterte. Aus der Staatlichen Kunstsammlung wurden äußerst wertvolle Diamanten gestohlen, die bis heute auch nicht wieder aufgetaucht sind. Die Täter gingen besonders brutal und skrupellos vor. Patrick Burow hat die Story aufgegriffen und ein nervenaufreibendes Buch mit einem fulminanten Ende daraus gemacht. Ob dieser Fall in der Realität auch noch zu einer Lösung kommt, ist allerdings fraglich. Die Beute ist wie bereits erwähnt nach wie vor nicht wieder aufgetaucht, und es gibt mehrere Verdächtige.

Cover und Schreibstil:

Das Cover und vor allem der Buchschnitt der gebundenen Version von „Der Diamanten-Coup“ sind ansprechend und hochwertig, weswegen mein Interesse auch sofort geweckt war. Ich hatte das Glück, schon kurz vorher ein Rezensionsexemplar zu ergattern und freue mich, dass ich deswegen schon am Erscheinungstag meine Rezension veröffentlichen kann.

Patrick Burows Schreibstil ist flüssig und spannend. Die relativ kurzen Kapitel sind lesefreundlich. Ich habe das Buch binnen eines Tages geradezu verschlungen. Erwähnenswert ist, dass über der Überschrift jeden Kapitels ein kleiner Diamant abgebildet, eine nette Idee.

Für die Handlung hat der Autor ganz hervorragend recherchiert, sodass man mühelos in die Gedankenwelt der Diamantenhändler, Kunsträuber und Kunstdetektive eintauchen kann.

Aber: Die Bezeichnung „Thriller“ für dieses Buch finde ich persönlich allerdings sehr ambitioniert. Der Fall ist wirklich spannend, aber er hat für mich keine Thriller-Elemente im eigentlichen Sinne. Mit der Bezeichnung „Krimi“ oder „Krimi, der auf wahren Begebenheiten beruht“ wäre der Autor ein wenig besser beziehungsweise erwartungskonform gefahren.

Fazit und Leseempfehlung:

„Der Diamanten Coup“ ist nicht das erste Buch, das ich von diesem Autor gelesen habe. Doch dieses Mal ist es keine rein fiktive Geschichte, sondern der geschilderte Fall basiert zumindest in seinen Grundzügen auf einem echten Diamantenraub. True Crime made in Germany, also.

Ich war naturgemäß ein wenig skeptisch, weil ich das Reißerische oder auch Sensationslüstere bei True Crime-Fällen eigentlich nicht mag. „Der Diamanten-Coup“ hat mich diesbezüglich überrascht. Der Fall ist spannend, unterhaltsam, höchst aktuell und ein Stückweit witzig zugleich. Die beiden HauptprotagonistInnen sind facettenreich und authentisch. Alles in allem kann ich dieses Buch mit guten Gewissen empfehlen, auch wenn es für mich wie gesagt kein Thriller ist.

Was mir persönlich an dem Buch besonders gefallen hat, ist dass ich an allen Orten des Geschehens, außer in London, schon mal war. Besonders die Beschreibungen von Antwerpen und Dubai haben bei mir Erinnerungen hervorgerufen, sodass ich mir das Ganze gut vorstellen konnte.

Ich vergebe für „Der Diamanten Coup“ vier Sterne. Dieses Buch wird sicherlich zu den Sommer-Bestsellern 2022 gehören.

Abschließend noch ein wichtiger Tipp: Das gebundene Buch von „Der Diamanten-Coup“ ist nur ein wenig teurer als die Kindle-Version und sieht wirklich hochwertig aus.

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Hier geht es zum Trailer zum Buch.

Unter anderem hier gibt es die neuesten Infos zum echten Fall.

Meine Rezension habe ich im gleichen oder ähnlichen Wortlaut auch bei Amazon, Lovely Books und Wasliestdu veröffentlicht.

Bitte lest auch meine Rezensionen. zu zwei weiteren Büchern dieses Autors: „Schuld“ und „Entführt“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top