Cover Der Totentänzer Thumb 300

Der Totentänzer (Rezension)

5 von 5 Sternen

Fitz, Noah | Edition M | 412 Seiten | eBook Kindle
Erschienen : 26. Mai 2020 | ASIN B0829SB8DC | 1. Auflage
Serie: Stegmayer und Greenwood | Band 2 | Thriller

 

Werbung/ Rezension: „Der Totentänzer“ von Noah Fitz hat mir Edition M (Amazon Publishing) über NetGalley als persönliches Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Wettlauf mit der Zeit

Inhalt (Klappentext): Der neue Fall für das Berliner Ermittlerduo Greenwood & Stegmayer – ein fesselnder Psychothriller von Bestsellerautor Noah Fitz.Die Blutspritzer verraten es: Der Mörder hat mit der sterbenden jungen Frau getanzt. Anschließend hat er die Leiche drapiert und eine tote Ratte unter sie gelegt. Ella Greenwood und Leonhard Stegmayer von der Berliner Mordkommission stehen vor einem ebenso grausamen wie bizarren Fall. Kurz darauf geschieht ein zweiter Mord. Die scharfsinnige Kommissarin, die immer noch mit einem Kindheitstrauma zu kämpfen hat, und der egozentrische Oberkommissar jagen einen Psychopathen. Was nur Erfolg haben kann, wenn sie ihre Querelen endlich überwinden. Doch längst hat der Killer da schon sein nächstes Opfer im Blick: Ella …

Cover und Schreibstil:

Das Cover von „Der Totentänzer“ hat mir leider nicht so gut gefallen. Das Cover hat zwar schon etwas mit dem Inhalt zu tun, aber irgendwie finde ich persönlich es nicht ansprechend. Man muss zweimal hingucken, was an sich nicht schlecht ist, aber es wirkt doch sehr unrealistisch. Dies ist natürlich Geschmackssache!

Der Schreibstil von Noah Fitz hingegen hat mich überzeugt. Die Kapitel sind in angenehmer Länge, was aber eigentlich keine Rolle spielt, weil man „Der Totentänzer“ ohnehin nicht aus der Hand legen möchte, so spannend ist es 😉

Fazit und Leseempfehlung:

„Der Totentänzer“ ist der zweite Band eine Reihe, aber man muss den ersten Teil nicht gelesen haben, um gut in die Handlung hineinzukommen. Ich liebe die Art, mit der Noah Fitz schreibt. Das Buch ist durchgehend spannend, aber am Ende geht es nochmal so richtig ab. Ich war wirklich geschockt, obwohl ich oft Thriller dieser Art lese. Erwähnenswert ist unbedingt auch das sympathische Ermittlerteam, das nicht nur einen Mörder sucht, sondern auch interne Kämpfe ausfechten muss.

Ich empfehle „Der Totentänzer“ allen, die besondere Thriller mögen. Allerdings sollte man auch mit etwas brutaleren bzw. blutrünstigen Passagen klarkommen können.

5 Sterne!

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Diese Rezension habe ich am 14.06.2020 auch bei NetGalley und am 07.12.2021 bei Amazon mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top