Cover Mr. Doubler Thumb 300

Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel (Rezension)

5 von 5 Sternen

Glaister, Seni | HarperCollins | 432 Seiten | Taschenbuch
Erschienen : 1. März 2019 | ISBN 978-3959672580 | 1. Auflage
Roman

 

Werbung/ Rezension. „Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel“ von Seni Glaister wurde mir im vom HarperCollins Verlag (Link führt zur Taschenbuchseite auf der Verlagsseite!) im Rahmen einer Verlosung bei lovelybooks.de als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Ach, Mr. Doubler: von Kartoffeln und anderen wichtigen Dingen!

Der Hauptprotagonist dieses Buchs, Mr. Doubler, ist seit Jahrzehnten Kartoffelbauer. Er lebt einsam auf seinem Hof, und der einzige regelmäßige Kontakt zur Außenwelt ist seine Haushälterin, Mrs. Millwood. Seine beiden erwachsenen Kinder kümmern sich nur sporadisch um Mr. Doubler, und seine Frau hat den Hof bereits vor Jahren verlassen.

Doch dann wird Mrs. Millwood auf einmal schwer krank und kommt nicht mehr, und Mr. Doubler muss sich der Außenwelt stellen, um zu überleben – rein praktisch aber auch emotional! So entwickelt sich aus dem vermeintlichen Eigenbrötler ein eloquenter, gesellschaftsfähiger Mann, der sich noch dazu verliebt.

Cover, Schreibstil usw.:

Das Cover von „Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel“ ist sooo schön. Man kann sich damit so richtig gut vorstellen, wie Mr. Doubler lebt. Aber auch der flüssige Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt. Die Autorin schafft es zudem, durch ihre liebevollen Schilderungen, insbesondere die Figur des (anfangs doch recht schrulligen) Mr. Doubler so gut zu beschreiben, dass dieser im Verlauf des Buchs einfach zum Freund des Lesers werden muss. Der Leser fiebert die ganze Zeit mit, ob es Mr. Doubler schafft, seiner Einsamkeit zu entkommen.

Buchempfehlung/ Fazit:

„Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel“ hat mich nachhaltig beeindruckt, weil dieses Buch eine wirkliche Entwicklung bei einem Menschen zeigt. Man kann sich immer noch weiterentwickeln, auch wenn man es eigentlich nicht will, und auch wenn es auf den ersten Blick unmöglich erscheint. Haben wir nicht alle irgendwie einen kleinen Mr. Doubler in uns versteckt (wenn auch vllt. nur im übertragenen Sinne)?

„Mr. Doubler und die Kunst der Kartoffel“ ist ein überaus wertvolles Buch, für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe, auch wenn wir nun immer noch nicht wissen, ob Mr. Doubler noch eine Weile mit seiner großen Liebe leben darf.

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Aus dem Englischen von Julia Walther
Originaltitel: Mr. Doubler begins again

 

 

 

 

 

 

 

Diese Rezension wurde von mir bereits 2019 bei lovelybooks.de mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top