Cover O du fröhliche Thumb 300

O du fröhliche, o du grausige. Weihnachtskrimi (Rezension)

Friederike Schmöe | Gmeiner Verlag | 250 Seiten | eBook Kindle
Erschienen : 7. Oktober 2020 | ASIN B0881WYX7F | 2. Auflage
Regionalkrimi, Weihnachtskrimi

 

Werbung/ Rezension: „O du fröhliche. o du grausige“ von Friedrike Schmöe wurde mir vom Gmeiner Verlag über Netgalley als persönliches Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Weihnachten in der Provinz – haltet durch!

Bella ist 50 Jahre alt und arbeitet als Journalistin in der oberfränkischen Provinz, in der Nähe von Bamberg. Als sie nach Veranstaltung nach Hause fährt, findet sie an einem Feldrand eine junge sterbende Frau, die scheinbar von einem Auto angefahren wurde. Bevor der Rettungswagen eintrifft, ist die Frau verstorben.

Bella muss unbedingt herausfinden, wer der Unfallfahrer ist. Bei ihren Ermittlungen sticht sie in ein wahres Wespennest, denn in dem kleinen Dorf in Oberfranken ist nicht alles so wie es scheint. Und als dann auch noch Bellas Bruder auftaucht, um bei ihr Unterschlupf zu suchen, wird der Fall immer persönlicher und komplizierter.

Cover und Schreibstil:

Das Cover dieses Buches ist weihnachtlich und zugleich düster gestaltet. Gefällt mir gut und wäre mir auch in einem Buchladen aufgefallen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und stellenweise richtig witzig.

Fazit und Leseempfehlung:

Der Untertitel von „O du fröhliche, o du grausige“ besagt, dass es sich einen Weihnachtskrimi handelt. Allerdings spielt Weihnachten in der Handlung keine überragende Rolle, das Buch spielt einfach nur während der Weihnachtszeit. Wer allerdings Oberfranken in der typisch schneereichen weihnachtlichen Stimmung kennt, kann sich noch besser in den Krimi hineindenken. Und wer als „Zugezogener“ in Franken wohnt, kann so manchen Gedankengang auch sehr gut nachvollziehen.

Das Buch ist nur mittel-spannend. Erst das Ende ist richtig spannend bzw. überraschend. Aber das macht nichts, denn das Buch punktet mit einer stimmigen Ermittlung in einer dörflichen Atmosphäre mit äußerst interessanten ProtagonistInnen. Vor allem die Hauptprotagonistin Bella überzeugt mit ihrer etwas schrulligen, aber sehr authentischen Art.

„O du fröhliche, o du grausige“ ist ein Krimi für alle, die Provinzkrimis mögen, für alle Franken-Liebhaber und alle Franken-Hasser. Und natürlich für alle Zugezogenen (Haltet durch!).

Es war bestimmt nicht das letzte Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe.

5 Sterne von mir!

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Diese Rezension habe ich am 19.11.2021 auch bei NetGalley und bei  Amazon mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare