Cover Sylter Schuld Thumb 300

Sylter Schuld (Rezension)

4 von 5 Sternen

Tomasson, Ben Kryst | Aufbau digital | 418 Seiten | Taschenbuch
Erschienen : 15. März 2021 | ASIN B089T3RYJ2 | 1. Auflage
Nordsee-Krimi

 

Werbung/ Rezension: „Sylter Schuld“ von Ben Kryst Tomasson haben mir die Aufbau Verlage (Aufbau digital) über NetGalley als persönliches Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Nicht so viel Achtsamkeit wie man denkt

Kari Blom ermittelt in ihrem 6. Fall diesmal undercover in Rantum auf Sylt. In dem beschaulichen Küstenort wurde ein Wellnesstempel (Die Wellness-Oase Sylt) neu eröffnet. Eine Kriminelle soll unter den Mitarbeitern sein, und Kari soll sie überführen. Die Verdächtige ist außerdem mit dem Inhaber der Wellness-Oase liiert. Das Wort Geldwäsche steht im Raum. Die Damen, die zur Häkelmafia gehören, wollen Kari wieder bei den Ermittlungen helfen und melden sich zu einem Achtsamkeitskurs in der Wellnesseinrichtung an. Dann taucht eine Leiche auf ….

Cover und Schreibstil:

Das Cover von „Sylter Schuld“ gefällt mir ausgesprochen gut. Man kann sich die Stimmung dort sehr gut vorstellen. Der Autor Ben Kryst Tomasson schreibt sehr flüssig und spannend. Ich konnte das Buch jedenfalls nicht mehr aus der Hand legen, sobald ich angefangen hatte es zu lesen.

Für mich war es der erste Band aus der Reihe, den ich gelesen habe, aber auch ohne die Vorgängerbände gelesen zu haben, kam ich gut in die Handlung hinein.

Fazit und Leseempfehlung:

Um „Sylter Schuld“ zu mögen, muss man Undercover-ErmittlerInnen mögen, denn genau davon lebt dieser Krimi. Kari Blom, die Hauptprotagonistin von „Sylter Schuld“, bewirbt sich zunächst als Empfangsdame bei der Wellness-Oase, wird aber nicht genommen. Durch „glückliche Umstände“ (relativ konstruiert, aber es passt) wird sie jedoch von dem Inhaber der Wellness-Oase als Biografin engagiert und zieht kurzerhand auch in die Wellness-Oase. Sie kann so hinter die Kulissen blicken. Und der Fall wird immer komplizierter und zudem persönlicher als Kari es je wollte. Zum Glück gibt es die Häkelmafia, aber auch für die vier älteren Damen wird es erst ungemütlich und dann gefährlich.

Für diesen kurzweiligen Krimi, der (fast) ohne Blut auskommt vergebe ich vier Sterne. „Sylter Schuld“ ist ein Krimi für alle Sylt- und Nordsee-Krimi-Fans.

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Diese Rezension habe ich am 09.12.2021 auch bei NetGalley und bei Amazon mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top