Der Therapeut Cover Medium

Der Therapeut (Rezension)

5 von 5 Sternen

Ernst, Matthias | dp Verlag | 466 Seiten | eBook
Erschienen : 1. Dezember 2020 | ASIN B08NQ4FYMC | 1. Auflage
Thriller

 

Werbung/ Rezension: Der Thriller „Der Therapeut“ von Matthias Ernst wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar (eBook) vom dp Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Das Buch ist am 01.12.2020 erschienen und hat ca. 466 Seiten (Angaben auf der Verlagsseite). Die kostenlose Überlassung des Buches hat keine Auswirkungen auf meine persönliche Meinung.

Nichts ist so wie es scheint

Nach dem Tod eines Patienten gerät der Psychologe John Burgess in Bedrängnis, denn ihm wird vorgeworfen, den vermeintlichen Suizid des Schriftstellers Maddock durch eine falsche Behandlung herbeigeführt zu haben. Weil die polizeilichen Ermittlungen nur schleppend vorangehen, versucht Burgess zusammen mit seiner Tochter Poppy, die Hintergründe der Tat  selbst zu ermitteln. Schließlich geht es nicht nur um den Fall an sich, sondern um die Reputation und die Zukunft des Therapeuten. Bei ihren Ermittlungen stoßen die beiden, unterstützt durch eine Mitarbeiterin einer Zeitung, auf immer neue Widerstände. Nicht jeder, von dem man es denkt, ist ein wirklicher Freund, und manchmal helfen Menschen, von denen man es nie erwartet hätte. Burgess und Poppy geraten zunehmend in Bedrängnis. Erst ein Tagebuch des Toten lenkt die Ermittlungen in die richtige Richtung, doch: Je mehr sie wissen, desto gefährlicher wird es für Burgess und Poppy.

Cover, Schreibstil, etc.:

Das Cover (alle Bildrechte beim Verlag) von „Der Therapeut“ passt sehr gut zum Inhalt. Es ist gruselig und macht neugierig auf das Buch. Die Abbildung auf dem Cover ist krass: aus einem Füller läuft statt Tinte Blut (Bezug zum Beruf des ersten Opfers).

Der Schreibstil des Autors ist flüssig, schnell, ohne hektisch zu werden. Schöne, atmosphärische Landschaftsbeschreibungen und leserfreundliche kurze Kapitel.

Fazit und Leseempfehlung:

Dieser Thriller hat mich von vorne bis hinten gut unterhalten. Der Spannungsbogen beginnt direkt zu Beginn der Handlung und zieht sich bis zum Ende durch. Als Leser ermittelt man die ganze Zeit mit, und am Ende war ich richtiggehend erleichtert, als der Fall endlich gelöst war.

Man merkt beim Lesen, dass der Autor selbst Erfahrungen als Psychotherapeut hat, denn sehr geschickt nutzt er sein Wissen, indem er die Protagonisten den Fall mit Hilfe der Traumdeutung nach Freud lösen lässt.

Ich empfehle „Der Therapeut“ sehr dringend allen, die Psychothriller mögen, und die auch vor einer relativ hohen Seitenzahl nicht zurückschrecken – es lohnt sich!

5 Sterne von mir.

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Diese Rezension wurde von mir bereits im Februar 2021 bei lovelybooks.de und am 21.03.2021 bei amazon.de mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

Allen, die mehr zum Autor wissen möchten, empfehle ich dieses tolle Interview.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top