Cover Silent Victim Thumb 300

Silent Victim (Rezension)

5 von 5 Sternen

Mitchell, Caroline | Aufbau Taschenbuch Verlag | 384 Seiten | Taschenbuch
Erschienen : 14. Juni 2019 | ISBN 9783746635521 | 1. Auflage
Psychothriller

 

Werbung/ Rezension. „Silent Victim“ von Caroline Mitchell wurde mir im vom Aufbau Taschenbuch Verlag im Rahmen einer Verlosung bei lovelybooks.de als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! Ich versichere, dass meine Meinung zu diesem Buch rein subjektiv ist und durch die kostenfreie Überlassung des Rezensionsexemplars nicht beeinflusst wird.

Was ist Wahrheit, was ist Lüge?!

Inhalt (Klappentext): „Manches ist schlimmer als Mord. Emma ist eine liebende Ehefrau – und eine Mörderin. Vor Jahren hat sie ihren Lehrer, der sie als Teenager verführte, erschlagen und auf dem Grundstück ihres Elternhauses vergraben – so glaubt sie zumindest. Als ihr Ehemann Alex eine neue Stelle annimmt, muss Emma ihr Elternhaus verkaufen. Zuvor will sie die Leiche verschwinden lassen. Doch das vermeintliche Grab ist leer. In ihrer Not offenbart sie sich ihrem Ehemann und löst damit etwas aus, das ihre Familie zu zerstören droht. Psychologische Spannung vom Feinsten – der Bestseller aus Großbritannien.“

Cover, Schreibstil, usw.:

Das Cover überzeugt, denn es macht neugierig auf das Buch, obwohl ich immer noch grübele, was das Cover mit dem Inhalt verbindet, außer die düstere Stimmung an sich. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig. Ich persönlich habe jedenfalls keine unnötigen Längen festgestellt. Gut gefallen hat mir der Perspektivenwechsel. Etwas anstrengend hingegen waren die Zeitsprünge. Diese waren jedoch wichtig für die Geschichte insgesamt.

Fazit und Leseempfehlung:

„Silent Victim“ hat mich von Anfang an in den Bann gezogen, sodass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Manchmal habe ich tatsächlich das Atmen beim Lesen vergessen … Dieses Buch ist ein MUSS für alle, die gerne Psychothriller lesen, die so absurd sind, dass sie letztendlich doch wahr sein könnten. Die Autorin hat mich überzeugt und könnte eine der wenigen AutorInnen werden, die ich notfalls auch auf Englisch lesen würde, wenn es keine weiteren Übersetzungen gibt.

5 Sterne von mir!

Die Dauerleserin

Anmerkungen:

Diese Rezension wurde von mir bereits 2019 bei lovelybooks.de mit einem ähnlichen Wortlaut veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top